Iran hält sich an internationale Verpflichtungen

Teheran, 3. Juli, IRNA – Der iranische Präsident Hassan Rouhani betonte, dass der Iran nie einen Schritt gegen ein Land unternommen habe und nie auch das machen wolle. „Wir werden uns an die internationalen Regeln, darunter NPT, halten.“

Rouhani betonte am Forum zum Thema Innovation und Industrie in der Schweiz in Anwesenheit seines Amtskollegen: „Die Grundlage unserer Politik basiert auf produktiver Interaktion mit der Welt“.

Der Iran habe keine Schritte gegen irgendein Land unternommen, sagte er und fügte hinzu: „Einige versuchen, ihre illegalen Aktionen in andere Teile der Welt zu verbreiten. Unsere Verantwortung besteht darin, im Rahmen der internationalen Gesetze, des Friedens und der Interessen der Nationen zusammenzuarbeiten“.

„Wir kündigen dies der Welt an, dass sich der Iran internationalen Regeln und dem NPT verpflichtet fühlt und dies auch weiterhin tun wird, und er wird seine Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen einschließlich der IAEO fortsetzen“, sagte Rohani weiter.

Iranischer Staatschef fuhr fort: „Die Schweiz ist das genaueste Land der Welt, wenn es um Sekunden geht, und heute ist die Zeit der Zusammenarbeit für beide Nationen von Vorteil“.

„Durch die Veranstaltung dieses Treffens möchten wir eine Botschaft senden, dass Iran und die Schweiz ihre Zusammenarbeit fortsetzen, um bilateralen Interessen zu dienen, und dieses Treffen bedeutet, dass Unilateralismus in Politik, Sicherheit, Wirtschaft, Wissenschaft, Umwelt und anderen Bereichen in der heutigen Welt keine Option ist“, sagte der Präsident.

9407**