Eine Frau an der Spitze der größten Fluggesellschaft im Iran

Teheran, 30. Juni, IRNA - Obwohl in einigen islamischen Ländern Frauen erst vor kurzem zum Autofahren zugelassen wurden, wird aber im Iran die größte Fluggesellschaft des Landes „IranAir“ von einer erfahrenen und hoch qualifizierten Frau geführt.

Frau Farzaneh Sharfabafi hat einen Doktortitel in Luft- und Raumfahrttechnik an der Sharif-Technologie-Universität in Teheran und sie ist Mutter von zwei Jungen. Neben ihren vielen Aufgaben und Verantwortungen als Mutter und Ehepartnerin leitet sie seit rund einem Jahr die größte und wichtigste Fluggesellschaft des Landes „IranAir“.

Die Leitung der größten Fluggesellschaft im Iran, die wegen der Sanktionen in Schwierigkeiten geraten ist, scheint keine einfache Aufgabe zu sein.

Sie ist die erste iranische Absolventin der Luftfahrtdiktatur im Iran und ein Mitglied der Freundschaftsvereinigung von Iran und Spanien.

Sie sagte, dass sie manchmal Gedichte und Kurzgeschichten schreibt, um der komplexen Welt der Mathematik, der Ingenieurwissenschaften und der Luft- und Raumfahrt zu entkommen.

Farzane ist nur eines der Beispiele für die große Anzahl iranischer Frauen, die im Land hohe Verantwortung tragen.

Sharafabadi ist eine der vielen Beweise, die die Vorurteile derjenigen widerlegen kann, die außerhalb des Landes leben und der Medienpropaganda ausgesetzt sind, sowie anti-iranische und anti-islamische Propaganda, die ein falsches Bild von Rechten, Aktivitäten und Freiheiten der Frauen im Iran vermitteln und die Fähigkeiten der iranischen Frauen sind ihnen nicht bewusst.

Von politischen und diplomatischen Aktivitäten bis zu wissenschaftlichen, kulturellen und künstlerischen, industriellen, pädagogischen, verwaltungstechnischen, landwirtschaftlichen Bereichen, sowie in Medizin und Technik , spielen Frauen eine aktive und grundlegende Rolle.

Auch im produktiven Bereich, insbesondere im Bereich der einzigartigen persischen Handwerkskunst, wie Teppich- und Kelim-Weben, die weltweit für ihre Schönheit bekannt sind und die Aufmerksamkeit aller auf sich ziehen, kann man die Rolle der Frauen nicht ignorieren.

Die iranische Muslimin arbeiten neben ihren Verpflichtungen als Mutter und Ehefrau auch Seite an Seite mit Männern zusammen, um dem Namen Iran Prestige zu verleihen.

9407**