30.03.2018, 10:04
News Code: 82874246
0 Persons
Teheran beruft griechischen Geschäftsträger ein

Teheran, 30. März, IRNA - Das iranische Außenministerium hat den griechischen Geschäftsträger einberufen, um seinen Protest zum Ausdruck zu bringen.

Nach einem Messerangriff auf einen der iranischen Botschaftsangestellten in Athen drängte Teheran nachdrücklich auf ein dringendes Abkommen, um die Identität und Motivation des Angreifers zu ermitteln.

Das iranische Außenministerium drängte Athen und erinnerte daran, dass die Sicherheit der Botschaft und des Personals der Islamischen Republik Iran gewährleistet werden müsse.

„Der griechische Geschäftsträger wurde in Abwesenheit des Botschafters des Landes ins iranische Außenministerium einberufen“, sagte Bahram Ghasemi, Sprecher des Ministeriums.

Am Mittwochnachmittag attackierte ein Unbekannter einen Mitarbeiter der iranischen Botschaft in einer Straße um das Botschaftsgebäude mit Messer.

9407**