Amerikanische Experten dringen auf Beibehaltung von Atomabkommen mit Iran

Teheran, 27. März, IRNA - Nach der scharfen Kritik von US-Präsident Donald Trump und seiner Bedrohungen haben mehr als einhundert amerikanische Politiker und Militärs für eine Beibehaltung des Pakts geworben.

Das Atomabkommen des Iran, das von Präsident Trump und seinem erneuerten Gefolge von Beratern angegriffen wurde, erhielt eine starke Unterstützung von einer parteiübergreifenden Gruppe von mehr als 100 nationalen Sicherheitsveteranen am Montag.

Die Erklärung, die von 118 Experten unterzeichnet und von der New York Times veröffentlicht worden ist, gesteht, dass die Vereinigten Staaten nichts gewinnen werden, indem sie das Atomabkommen kippen.

Laut der US-Tageszeitung nannte diese Gruppe, die sich selbst nationale Koalition zur Verhinderung einer iranischen Nuklearwaffe nennt, 10 Gründe, danach das Behalten des Abkommens im besten Interesse der Vereinigten Staaten liege.

Ryan C. Crocker, der in Afghanistan, Iran, Pakistan, Syrien, Kuwait und Libanon diente; Daniel C. Kurtzer, der in Israel und Ägypten diente; James B. Cunningham, der in den Vereinten Nationen, Israel und Afghanistan diente; Thomas R. Pickering, ehemaliger Staatssekretär in Israel, Russland, Indien, El Salvador, Nigeria, Jordanien und den Vereinten Nationen; und William C. Harrop, der in Israel diente und Generalinspektor des Außenministeriums war, gehören zu den Persönlichkeiten, die diese Erklärung unterzeichnet haben.

9407**