Präsident Rouhani besteht auf Einheit und innerer Kohärenz

Teheran, 26. März, IRNA - Die drei Machtbereiche der Islamischen Republik Iran bestehen mehr denn je auf der Notwendigkeit von Einheit und Kohärenz im Land, sagte der iranische Präsident Hassan Rouhani.

Am Ende eines trilateralen Treffens zwischen den Leitern der Exekutive, Legislative und Legislative betonte Präsident Rouhani die Wichtigkeit der politischen, wirtschaftlichen und Sicherheitsbeziehungen zwischen den Nachbarländern und den Ländern der Welt.

Er äußerte die Hoffnung, dass die Beziehungen des Iran zu den Nachbarländern stärker werden und zur Lösung der Probleme in der Region beitragen.

Er bezeichnete die Vertiefung der Beziehungen mit den Nachbarländern als effizient bei der Herstellung der Stabilität und Sicherheit in der Region.

Irans Staatschef verwies an einer anderen Stelle seiner Rede auf die Sitzungen über die Syrien-Krise und sagte: „In naher Zukunft wird in der Türkei ein Gipfel mit den Staatsoberhäuptern der Türkei, Russlands und Irans stattfinden, um über die Zukunft und die Sicherheit Syriens und die humanistischen Probleme in Syrien zu diskutieren, und ich hoffe, dass wir diesbezüglich Schritte unternehmen können und grundsätzlich bessere Beziehungen mit der Region und der Welt zu haben“.

Er fuhr fort: „Die gegenwärtigen Entwicklungen der Welt können die Stabilität und die Sicherheit unseres Landes sowie die Produktion und die Einheit nicht beeinträchtigen“.

9407**