Saudische Machthaber sind Hauptsponsor des Terrorismus in der Region

Moskau, 24. März, IRNA – „Saudi-Arabien ist der größte Unterstützer des Takfiri-Terrorismus in der Region“, sagte die russische Journalistin Fatima Anastasia Yezhova.

„Trotz seiner ausdrücklichen und impliziten Unterstützung von Terroristen und der Hilfe für Terrorgruppen im Nahen Osten gibt Saudi-Arabien Geld aus, um die öffentliche Meinung abzulenken“, sagte Anastasia Yezhova am Freitag in einem exklusiven Interview mit der Islamischen Republik (IRNA).

Sie beschrieb den Kampf der Saudis gegen den Terrorismus als ein „großes Spiel“, weil dieses Land takfirische Terroristen unterstützt.

Ihr zufolge begehen in Saudi-Arabien gebackene Terrorgruppen in Syrien, im Jemen und in Afghanistan Verbrechen gegen Menschenhandel.

„Eine Welle von Terrorismus und Extremismus in diesen Ländern ist das Ergebnis von kriminellen Maßnahmen, die Saudi-Arabien und seine Verbündeten und auch diejenigen, die sie anordnen, nämlich die USA und das zionistische Regime, in der Region begangen haben“, fügte Yezhova hinzu.

Die Konfrontation der USA, Saudi-Arabiens und Israels gegen den Terrorismus sei ein schlechter
Scherz, sagte die russische Journalistin und fügte hinzu, dass ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt werden müssen.

Trotz Verbrechen, die von Saudi-Arabien und seinen Verbündeten begangen wurden, sagte sie, Iran verhindert Völkermord.

Sie verwies auf Irans Vorgehen im Nahen Osten und sagte, der Iran habe die Umsetzung von US-amerikanischen und israelischen Intrigen abgeschreckt.

„Die iranischen [Antiterror-] Maßnahmen sind die Hauptursache für die Unzufriedenheit der USA. Daher haben sie versucht, Sanktionen gegen den Iran zu verhängen“, sagte Yezhova.

9407**