Muslimischer Gelehrte aus Russland lobt Irans Rolle im Kampf gegen Terrorismus

Moskau, 23. März, IRNA - Der Leiter der islamischen Gelehrten in St. Petersburg hat gesagt, dass der Iran das aktivste Land im Kampf gegen den Terrorismus in der Welt sei.

„Irans Kampf gegen Terrorismus und Extremismus ist von unschätzbarem Wert und seine Bemühungen werden nicht vergessen werden“, sagte Demir Hosseinov der Nachrichtenagentur der Islamischen Republik (IRNA).

„Wenn der Iran nicht mit Terrorismus konfrontiert gewesen wäre, hätten wir heute eine Welle des Terrorismus im Nahen Osten gesehen“, fügte er hinzu.

„Der Brigadegeneral Ghasem Soleimani der Befehlsheber der iranischen Quds-Armee ist eine siegreiche Figur im Kampf gegen den Terrorismus in der islamischen Welt“, sagte er und begrüßte die Bemühungen des Iran, Muslime aufzuwecken.

Der Iran konzentriert seine Anstrengungen darauf, den Terrorismus auszurotten, während er das Islambild schädigt. „Der Terrorismus hat sich im Nahen Osten durchgesetzt und ist zu einer großen Sicherheitsherausforderung geworden. Die Vereinigten Staaten, die Westmächte und einige arabische Länder sind für die Ausbreitung des Terrorismus in Syrien, im Irak und in Afghanistan verantwortlich.“

„Sie haben den Weg für die Verbreitung von Terrorismus und Extremismus geebnet, indem sie sich in die inneren Angelegenheiten der Länder der Region eingemischt und Terroristen unterstützt haben“, fügte er hinzu.

Die Kooperation zwischen Teheran und Moskau könne gute Ergebnisse im Kampf gegen den Terrorismus bringen, sagte der russische Wissenschaftler.

9407**