Kuwait hebt Ausbau der Beziehungen zu Iran und Persischen Golfstaaten hervor

Teheran, 23. März IRNA – Der Vizeaußenminister von Kuwait Al-Sabah Khalid Al-Sabah forderte die Erhaltung der Beziehungen mit dem Iran und den Anrainerstaaten des Persischen Golfs.

Nach Angaben der Kuwait News Agency (KUNA) sagte Khalid Al-Sabah am Donnerstag bei der 2018 Investitionskonferenz, dass Kuwait immer versucht, Beziehungen mit dem Iran zu knüpfen, die auf der Einhaltung internationaler Vorschriften und der Charta der Vereinten Nationen beruhen und sich auch nicht in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einmischen und Gewalt und Bedrohung vermeiden.

„Wir versuchen, eine geeignete Atmosphäre für die Beziehungen in allen Bereichen vorzubereiten“, fügte er hinzu.

Sechs Mitglieder der Golfstaaten haben am Manama Treffen vereinbart, dass Kuwait verantwortlich für die Verhandlungen der Staaten am Persischen Golf mit dem Iran ist.

Der Beamte betonte auch die Bedeutung der Bemühungen der internationalen Gemeinschaft, eine politische Lösung in Syrien als Beginn des Wiederaufbaus des Landes zu erreichen.

Die internationale Gemeinschaft müsse nach sieben Jahren Krieg eine politische Lösung für die syrische Frage finden, sagte er.

Al-Sabah drückte sein Bedauern über die Situation in Syrien aus und sagte, dass es keine andere Möglichkeit als eine politische Lösung auf der Grundlage der internationalen Gesetze und der Resolutionen des UN-Sicherheitsrates ( UNSC) gebe.

9407**