Iranische Erfinderin preisgekrönt

Teheran, 17. März, IRNA – Die iranische Erfinderin Neda Shah Hosseini hat bei International Théophile Legrand Textile Innovation Awards den mit 8000 Dollar dotierten Preis gewonnen.

Der mit 8.000 Euro dotierte Théophile Legrand-Textilpreis aus Paris ging an Neda Shah Hosseini für ihre Innovation im Bereich Neurochirurgie. Sie hat ein Gewebe erfunden, das anstatt Hülle von Nervenzellen in der Neurochirurgie verwendet werden könnte. Dieses Gewebe wird im Falle der Unterbrechung von Nerven eingesetzt.

Der Internationale Théophile Legrand-Preis für Textile Innovation wurde 2009 in Fourmies, eine französische Gemeinde im Département Nord in der Region Hauts-de-France von Dominique und Christian Cambier, den Gründern der Théophile Legrand Foundation, ins Leben gerufen. In 9 Jahren wurde dieser Preis zu einer Referenz für die größten internationalen Schulen von Textilingenieuren und Fachleuten der Textilindustrie.

Der 9. Internationale Théophile Legrand-Preis für Textile Innovation wurde am 15. März in Paris offiziell verliehen.

9420**9407**