Omans Außenminister reist im Rahmen bilateraler Beziehungen nach Teheran

Teheran, 17. März, IRNA - Der Sprecher des iranischen Außenministeriums Bahram Ghasemi lehnt jegliche Spekulation über die Hintergründe der Reise Omans Außenminister Youssef bin Alawi ab und sagte, Ziel der geplante Reise sei es, die bilateralen Beziehungen zu entwickeln.

Ghasemi wies die Behauptung über die Hintergründe der Reise Omans Außenminister nach Teheran zurück und erklärte, dass es mit der Reise von US-Verteidigungsminister James Mattis nach Oman nicht in Verbindung stehe.

Er fügte hinzu, einige Medien beabsichtigen eine Verbindung zwischen dieser Reise, dem Atomabkommen und den Entwicklungen in den USA zu schaffen, aber es gebe keinen Zusammenhang zwischen diesen Themen.

Ferner verwies Ghasemi auf die konstruktiven Beziehungen zwischen Teheran und Maskat und erklärte, Oman habe eine positive Rolle bei der Verstärkung von Frieden und die Stabilität in der Region gespielt.

Die Reise des Omans Außenministers ziele auf die Wirtschaftsfragen ab und aus diesem Grund werden Treffen mit staatlichen und privaten Unternehmen des Iran durchgeführt, betonte er.

Iran und Oman kooperieren in verschiedenen Bereichen und seien entschlossen, die Zusammenarbeiten in den Bereichen Wirtschaft, Handel, Bankwesen und Finanzen zu vertiefen, sagte Ghasemi.

9420**9407**