Irans Kampf gegen Terrorismus führt zur Stärkung der Weltsicherheit

Kabul, 14. März. IRNA - Der Leiter der afghanischen nationalen Wohlfahrtspartei Mohammad Hassan Jafari sagte, dass die Irans Präsenz im Irak und in Syrien auf Einladung der legitimen Behörden dieser Länder sei und sein Kampf habe zur Stärkung der Sicherheit in der Welt zu geführt.

„Ein Kampf, den die Terroristen und ihre westlichen Unterstützer mit Hilfe von den takfirischen Gruppen im Irak und in Syrien begonnen hatten, hatte die globale Sicherheit gefährdet, aber die Bedrohung ist mit Hilfe von Iran neutralisiert worden“, sagte der Leiter der Nationalen Wohlfahrtspartei in einem Interview mit IRNA am Mittwoch.

Laut Jafari spielt der Iran, basierend auf den Erfahrungen des achtjährigen Krieges mit dem Irak, eine konstruktive Rolle im Kampf gegen takfiristische Terroristen.

Er fügte hinzu, dass der Westen die Terrorgruppen in der Region geschaffen habe, um seine Ziele zu erreichen, indem einen Kolonialkrieg zwischen den islamischen Ländern und Terrorgruppen zu entfesseln.

9407**