Iran und Pakistan begrüßen den Ausbau der Kooperationen

Teheran, 12. März, IRNA – Der pakistanische Außenminister Khawaja Muhammad Asif sagte, die pakistanische Regierung bemühe sich um die Verstärkung der Kooperationen zwischen den Handelskammern Irans und Pakistans.

Asif sagte im Rahmen des Handelskongresses Iran-Pakistan, die beiden Länder verfügen über langjährige Beziehungen und erklärte weiter, dass für die Stärkung der geschäftlichen Zusammenarbeit zwischen dem Iran und Pakistan einen konsistenten Rahmen geschaffen werden solle.

In den letzten zwei Jahren haben sich die Handelsbeziehungen außerordentlich verbessert, aber die beiden Länder strengen sich noch mehr an, um ein Volumen von 5 Milliarden US-Dollar zu erreichen, fügte er hinzu.

Ferner verwies Asif auf die Verhandlungen zwischen den Zentralbanken Irans und Pakistans und sagte, dass es in naher Zukunft bilaterale Bankfazilitäten zur Verfügung gestellt werden.

Zudem betonte er, dass die Häfen von Tschahbahar und Gwadar einander ergänzen können und erklärte, die Zusammenarbeiten zwischen diesen Häfen sollen verstärkt warden.

Der iranische Minister für auswärtige Angelegenheiten Monhammad Javad Zarif reiste am Mittwoch an der Spitze einer hochrangigen Delegation am Samstagabend nach Pakistan. Zarif wird sich mit seinen Amtskollegen und weiteren hochrangigen Beamte treffen. Eine 30-köpfige Delegation bestehend aus Unternehmer und Wirtschaftsaktivisten haben den iranischen Außenminister begleitet.

Das Ziel der Reise ist Anstrengungen zur Schaffung der erforderlichen Rahmenbedingungen für den Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen insbesondere mit dem Privatsektor zu unternehmen.

9420**9407**