11.03.2018, 09:39
News Code: 82858351
0 Persons
Automobilindustrie: Iveco stimmt zu, CKDs in Iran zu schicken

Teheran, 11. März, IRNA – Die Geschäftsführer von Zamyad und Iveco haben sich darauf geeinigt, die Zusammenarbeit zu verstärken, um den Iran mit «Completely Knocked Down» (CKDs) auszustatten.

Laut der Website des iranischen Herstellers von Automobilen, Motoren und Nutzfahrzeugen «Saipa» haben der Geschäftsführer und eine Gruppe von leitenden Iveco-Direktoren und der stellvertretende Leiter der Gruppe Mohammad Reza Honari-Kia bei einem Treffen am Samstag die Notwendigkeit unterstrichen, die bilaterale technische und wirtschaftliche Zusammenarbeit zu vetiefen.

Der Geschäftsführer der Firma Zamyad Mohammad Zare-Ashkzari fügte hinzu, dass nach dem Treffen vereinbart wurde, ein neues Kapitel in der Zusammenarbeit zwischen den beiden langjährigen Partnern zu eröffnen, indem neue und qualitativ hochwertige Produkte der Marke in Zamyad hergestellt werden.

Er fügte hinzu, dass Zamyad die Produktion von Iveco-Fahrzeugen ab nächstem Jahr erhöhen werde.

Iveco ist einer der größten Hersteller von Handelsfahrzeugen in Europa, der 1975 seine Tätigkeit auf dem Gebiet des Handels und der Schwerfahrzeuge aufnahm.

Das italienische Unternehmen begann seine gemeinsamen Aktivitäten mit Zamyad im Jahr 1993.

9407**