07.03.2018, 14:18
News Code: 82854862
0 Persons
Österreich baut Solarkraftwerk im Iran

Yazd, 7. März, IRNA – Das österreichische Unternehmen mthpower services GmbH kündigte seine Bereitschaft an, in den Bau von Solarkraftwerk in der iranischen Provinz Yazd zu investieren.

Dieses Unternehmen verkündete, ein Solarkraftwerk mit einer Leistung von 10 Megawatt und 30 Megawatt im Wert von 40 Millionen Euro in der Provinz Yazd zu bauen beabsichtigt.

Der Generaldirektor für wirtschaftliche Angelegenheiten der Provinzregierung Yazd Seyed Hossein Daschti erklärte, das österreichische Unternehmen mthpower services GmbH werde die erforderlichen Voraussetzungen für den Bau von Solarkraftwerk mit einer Leistung von 10 Megawatt schaffen.

Er fügte hinzu, bisher haben sich 30 Investoren für den Bau von Solarkraftwerk beworben, in 17 Fällen wurde der Vertrag abgeschlossen und das benötigte Grundstück für den Bau von Kraftwerk zur Verfügung gestellt.

Der Geschäftsführer des Unternehmens mthpower services GmbH Martin Thomas würdigte die Unterstützung der Verantwortungsträger der Provinz Yazd für ausländische Investitionsprojekte und erklärte, es bestehe die Möglichkeit, zwei weitere Kraftwerke mit einer Leistung von 10 und 30 Megawatt innerhalb von zwei Jahren in Betrieb zu nehmen.

Mit rund 300 Sonnentagen und der hohen Sonneneinstrahlung bringt Iran viele Sonnenstunden im Jahr. Die Solarkraftwerke im Iran können somit den Energiebedarf des Landes zum Teil decken. Daher ist Iran für die Investoren im Bereich Solarkraftwerke besonderes beliebt. Zudem gehört Umweltschutz zu den wichtigsten Themen in der heutigen Welt. Durch Solarkraftwerke werden umweltfreundlichen Strom erzeugt.

Folgen Sie IRNA auf Twitter! @irna_German

9420**9407**