Iran und Italien unterzeichnen Vertrag zum Bau eines Solarkraftwerks

Teheran, 4. März, IRNA - Ein Vertrag zum Bau eines Solarkraftwerks wurde am Samstag zwischen der Organisation für industrielle Entwicklung und Renovierung (IDRO) und der italienischen Firma Carlo Mascar unterzeichnet.

Die Solaranlage mit einer Leistung von 100 Megawatt wird in der Sonderwirtschaftszone Garmsar gebaut.

Die Region liegt 90 Kilometer östlich von Teheran.

Der stellvertretende Energieminister und Leiter der Organisation für erneuerbare Energien Mohammad Sadeghzadeh sagte, dass erneuerbare Energie zu den billigsten zählt, und fügte hinzu, dass die Endkosten für eine Kilowattstunde Solarstrom vier Cent seien.

Er sagte, dass der Iran mehr als 300 Sonnentage pro Jahr habe und gleichzeitig über eine gute Windkraftkapazität verfüge.

9407**