150 Tonnen Safran wurden aus der Provinz Razavi-Chorasan exportiert

Maschhad, 3. März, IRNA – Der Beamter der Djihad Landwirtschaft Organisation Hashem Naghibi erklärte, dass seit Beginn dieses Jahres 150 Tonnen Safran aus der Provinz Razavi-Chorasan exportiert wurden.

Naghibi sagte, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, USA, Syrien, Spanien und die Golfstaaten seien die wichtigsten Importländer für den iranischen Safran.

Er erklärte weiter, die Provinz Razavi-Chorasan habe den ersten Platz für die Produktion von Safran im Iran. Die Produktion von Safran stieg im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent. Dieses Jahr wurden 280 Tonnen Safran auf rund 84 Tausend Hektar Fläche geerntet, fügte Naghibi hinzu.

Die Produktion von Safran targe zur Schaffung von Arbeitsplätze für 131 Tausend Personen bei, betonte Naghibi.

Iran ist der Hauptlieferant des kostbaren Gewürzes Safran weltweit. Rund 90-96 Prozent des Safrans werden im Iran angebaut. Der iranische Safran ist hochwertig in Qualität und wird in viele Länder exportiert.

Folgen Sie IRNA auf Twitter! @irna_German

9420**9407**