30 Januar 2018 - 13:21
News Code 82813586
0 Persons
Wintershalls Vorschlag wurde geprüft

Teheran, 30. Januar, IRNA - Deutschlands größter Öl- und Gaskonzern Wintershall will an den Energieprojekten im Iran zu beteiligen. Sein Vorschlag über die Dehloran-Ölfeldentwicklung im Iran wurde von nationalen Ölgesellschaft geprüft.

Die iranischen Experten haben am Montag an einer Sitzung in der nationalen Ölgesellschaft den Vorschlag von Wintershall geprüft.

Der Mitteilung des Planungsmanagements der iranischen Ölgesellschaft zufolge steht das Grundprogramm des deutschen Unternehmens im Einklang der Ziele des Landes.

Seit der Umsetzung des Atomabkommens zwischen dem Iran und G 5+1 am 16. Januar 2016 wurde fast 30 Vereinbarung im Ölbereich unterzeichnet.

Lukoil Company und Gasprom aus Russland, Pertamina aus Indonesien, Maersk aus Dänemark, O.M.V aus Österreich, Wintershall aus Deutschland, Total aus Frankreich, shell aus Großbritannien und Niederland, Eni aus Italien sind die Ölunternehmen, die Vereinbarungen mit dem Iran unterschrieben haben.

Ölfeld Dehloran liegt im Südwesten des Landes, das im Jahr 1972 entdeckt wurde.

9407**