Innenminister würdigt die Rolle der Sicherheitskräfte nach Anti-Terror-Aktion im Iran

Teheran, 28. Januar, IRNA – Der iranische Innenminister Abdollreza Fazli sagte in Bezug auf die Anti-Terror-Aktion und die Festnahme der ISIS-Terroristen im Westen des Landes am Samstag, dass diese Gruppe schon identifiziert worden war und durch die schnelle Reaktion der Sicherheitskräfte des Landes verhaftet worden seien.

«Den Informationen der iranischen militärischen Sicherheitskräfte zufolge konnten wir das Eindringen der bewaffneten Terroristen ins Land aufzuhalten», sagte Abdollreza Fazli am Rande der 5. Gemeinsamen Sitzung des Entwicklungsrates.

«16 Personen von einem 22-köpfigen Team wurden am Samstag festgenommen, eine Person getötet und die andere Mitglieder konnten entkommen», fügte er hinzu.

Er sagte weiter, dass bei den Zusammenstößen zwischen den Terroristen und Sicherheitskräften drei iranische Kräfte als Märtyrer gestorben.

Fazli betonte abschließend die Kooperation der Bewohner in den Grenzstädten mit Polizei, Geheimdienst und Basidj, um gegen Terroristen zu kämpfen.

Am Samstagnachmittag teilte die Irans Revolutionsgarden (IRGC) mit, dass ein terroristisches Team, das mit ISIS verbunden ist, im Westen des Landes festgenommen wurde.

Der Mitteilung zufolge wollten die Terroristen Terroroperationen in den zentralen und Grenzstädten des Landes durchführen.

Nach der Doppelanschläge in Teheran am 7. Juni und nach den jüngsten Demonstrationen in einigen Städten des Landes sind viele Terrorgruppen in unterschiedlichen Provinzen des Irans zerstört worden.

9407**