23.01.2018, 15:14
News Code: 82805648
0 Persons
Japan wird sich an iranischen Energieprojekten beteiligen

Teheran, 23. Januar, IRNA - «Japan hat die Bereitschaft bekundet, die notwendigen Finanzmittel für Projekte im Zusammenhang mit der Sanierung von Wärmekraftwerken im Iran bereitzustellen», sagte ein iranischer Beamter.

Gegenwärtig beträgt die Produktion der iranischen Wärmekraftwerke 37,8% und soll bis Ende 1400 auf 40% steigen.

In diesem Zusammenhang steht der Bau von zwei Wärmekraftwerken mit einer Gesamtleistung von 1000 Megawatt und einer Leistung von 60% südlich der Hauptstadt auf dem Programm.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat das Land Verhandlungen mit einer japanischen Gruppe aufgenommen, kündigte der stellvertretende Direktor für Planung in Thermal Power Plants Holding Company (TPPH) Hamidreza Azimi der Nachrichtenagentur IRNA gegenüber.

Er erhoffte sich, eine Vereinbarung mit dem japanischen Team bis zum März 2018 umgesetzt zu werden.

«Japans International Cooperation Agency (JICA) verpflichtet sich, dieses Projekt finanziell zu unterstützen», sagte Hamirreza Azimi.

In den letzten fünf Jahren wurden rund 54 Kraftwerke im Iran in Betrieb genommen und die Kapazität der Kraftwerke des Landes mit einem Bau von 8.000 Megawatt hat 77.000 Megawatt erreicht.

9407**