Iran fordert Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zu Weißrussland

Teheran, 22. Januar, IRNA – Der Minister für Industrie, Bergbau und Handel Mohammad Schariatmadari sagte, dass das Niveau der wirtschaftlichen und kommerziellen Zusammenarbeit zwischen dem Iran und Weißrussland gesteigert werden solle.

Schariatmadari erklärte am Rande der 14. Sitzung der Wirtschaftskommission Iran-Weißrussland, dass die wirtschaftlichen Beziehungen zwichen den beiden Ländern weiter ausgebaut werden sollen.

Er verwies auf wertvolle politische Beziehungen Teheran-Minsk und erklärte, die Wille der Führer beider Nationen bestehe darin, die bilateralen Beziehungen auszuweiten.

Schariatmadari erklärte, es wurde wichtige Schritte unternommen, um die Wirtschaftsbeziehugen zu verbessern, aber es war noch nicht ausreichend.

Ferner verwies er auf die Wirtschaftskommission Iran-Weißrussland und erklärte, dass diese Kommission ein Fahrplan zur Entwicklung der Kooperationen in verschiedenen Bereichen der Politik, Investitionen, Handel, Industrie, Verkehr, Landwirtschaft, Gesundheit, Bildung, Wissenschaft, Technologie und Energie vorgelegt habe.

Schariatmadari bezeichnete die Bankbeziehungen als eine der wichtigsten Anforderungen für die Entwicklung der Zusammenarbeiten und sagte, mit Augenmerk auf die Aufhebung der Sanktionen werden sich die bankgeschäftlichen Beziehungen zwischen den Banken beider Länder entwickeln.

Folgen Sie IRNA auf Twitter! @irna_German

9420**9407**