OPEC drückt Beileid über den Tod der Sanchi-Besatzungsmitglieder

Teheran, 21. Januar, IRNA – Der Generalsekretär der OPEC Mohammed Sanusi Barkindo hat eine Beileids-Botschaft an Irans Ölministerium und kondoliert zum traurigen Tod der 30 iranischen Besatzungsmitglieder von Öltanker Sanchi.

Nach Angaben des iranischen Ministeriums für Erdöl hieß es in Botschaft von Barkindo: „Ich spreche mein Beileid den Familien der Opfer und der iranischen Nation aus und drücke meine Solidarität mit dem iranischen Volk in dieser sehr schmerzhaften Momente aus“.

Die iranische Regierung hat am 15. Januar den nationalen Tag der Trauer in Solidarität mit dem tragischen und traurigen Unfall beschlossen. Zuvor hatten zahlreiche in- und ausländische Persönlichkeiten sein Beileid über den tragischen Tod der Matrosen ausgedrückt.

Am 6. Januar kollidierte ein chinesisches Frachtschiff mit 64.000 Tonnen Weizen mit einem iranischen Tanker, der mehr als 130.000 Tonnen Kondensat transportierte.

Der Tanker, mit 32 Besatzungsmitgliedern an Bord, 30 Iranern und 2 Bangladeschern, erlitt eine gewaltige Explosion und fing Feuer, bevor er am Sonntag (14. Januar) schließlich sank.

9407**