Irans Präsident betont die Einhaltung aller Unterzeichnerstaaten des Atomabkommens

Teheran, 20. Januar, IRNA – Irans Präsident Hassan Rouhani wiederholte Irans Position: «Bis sich alle Seiten an ihre Verpflichtungen aus dem Atomabkommen halten, halte auch Iran daran fest».

Rouhani beschrieb das Atomabkommen, was für die Stabilität und Entwicklung der Region sehr wichtig ist, und fügte hinzu: «Wir werden dem Nukleardeal weiterhin verpflichtet bleiben, bis die andere Seite dies tut».

Grundsätzlich fand eine Zeremonie am Samstag statt, bei der der neue zypriotische Botschafter in Teheran Petros Nacouzissein Beglaubigungsschreiben dem Präsidenten Hassan Rouhani überreicht.

Rouhani sagte auch in Bezug auf den Ausbau der bilateralen Beziehungen zwischen dem Iran und Zypern: «Es gibt gute Möglichkeiten für die Vertiefung der Beziehungen in verschiedenen Wirtschaftsbereichen zwischen den beiden Ländern und die Förderung der Bankbeziehungen ist eine Grundlage für bessere Beziehungen zwischen Teheran und Nikosia».

Er fügte hinzu: «Zypern ist sich der wichtigen Rolle der Islamischen Republik Iran bei der Förderung von Frieden und Sicherheit in der Region und in der Welt voll bewusst und schätzt sie».

«Teheran und Nikosia haben gemeinsame Ziele und schaffen Frieden und Stabilität in der Region, und wir glauben, dass der Nukleardeal am Leben bleiben muss und zur Förderung von Frieden und Stabilität in der Region beitragen kann», fügte er hinzu.

9407**