Irans Verteidigungsminister lehnt Durchführung einer Verhandlung über Raketen-Fragen ab

Teheran, 17. Januar, IRNA - Der iranische Verteidigungsminister Brigadegeneral Amir Hatami sagte, dass keine Verhandlung über Irans Raketen-Fragen durchgeführt worden sei.

Auf die Frage eines Journalisten bezüglich der jüngsten Äußerungen der Sprecherin des deutschen Auswärtigen Amtes, ob Iran mit Deutschland, Frankreich und Großbritannien Verhandlung über Raketen-Fragen durchführen werde, sagte Hatami am Mittwoch nach dem Kabinettstreffen: «In der Vergangenheit wurde keine Diskussion über Raketen-Fragen angestellt und wir haben nicht vor, Verhandlungen durchzuführen».

Die Londoner Financial Times zitierte das deutsche Außenministerium mit den Worten: «Die deutschen, französischen und britischen Außenminister haben gemeinsam mit Federica Mogherini, der EU-Außenbeauftragten, mit dem Iran vereinbart, einen intensiven und sehr ernsthaften Dialog über Teherans Raketenprogramm und den regionalen Einfluss dieses Landes zu führen».

Die Sprecherin des Auswärtigen Amtes, Maria Adebahr, sagte am 15.01.2018 in der Regierungspressekonferenz: «Mit Blick auf das Raketenprogramm des Irans gibt es aus unserer Sicht einigen Diskussionsbedarf».


Folgen Sie IRNA auf Twitter! @irna_German

9420**9407*