5 Milliarden-Abkommen ist ein Durchbruch für Kooperation zwischen Iran und Italien

Teheran, 17. Januar, IRNA – Die italienische Zeitung 'Il Sole' betonte die Bedeutung der Vereinbarung zwischen dem Iran und Italien und schrieb, dass Italien durch das Finanzinstitut Invitalia Global Investment 5 Milliarden Euro Kredit an den iranischen Banken gewähren könne.

Italien und Iran haben am 11. Januar ein 5-Milliarden-Euro-Abkommen in Anwesenheit des italienischen Finanzministers Pier Carlo Padoan und des iranischen stellvertretenden Wirtschaftsminister Mohammad Khazaei unterzeichnet. Basierend auf diesem Vertrag können die Konstruktions- und Produktionsprojekte, die die Technologien und Maschinen sowie die technischen Dienstleistungen Italiens nutzen, die erforderlichen Finanzmittel erhalten.

Laut der Zeitung 'Il Sole' aufgrund der heftigen Opposition der USA bezüglich der Zusammenarbeit mit dem Iran sei dieses Abkommen aus wirtschaftlichen und geopolitischen Gründen von besondere Bedeutung.

Wie die Zeitung weiter berichtete, die Projekte, die für die Entwicklung der Wirtschaft beider Länder von Intresse seien, einen Kredit erhalten werden.

Zudem sollen die Projekte zum Wachstum des italienischen Bruttoinlandsprodukts, zur Internationalisierung von Industrien des Iran und zur rascheren Entwicklung des Iran beitragen.

Außerdem sollen die Geldwäschebekämpfungsvorschriften befolgt werden und die internationalen Sanktionen sollen nicht verletzt werden, wie die Zeitung mitteilte.


Folgen Sie IRNA auf Twitter! @irna_German

9420**9407**