17 Januar 2018 - 10:23
News Code 82798654
0 Persons
Gedenkbuch für die Opfer von Sanchi in den iranischen Botschaftern

Teheran, 17. Januar, IRNA – Iran gedenkt der Opfer des iranischen Öltankers Sanchi. Vor den iranischen Botschaften wehen die Flaggen auf halbmast und in den Gedenkbüchern erinnern die Politiker an die Opfer.

Der Sanchi-Öltanker, der 136.000 Tonnen Kondensate von Iran nach Südkorea transportiere, fing am 6. Januar Feuer, nachdem er mit einem in Hongkong registrierten Massenfrachter etwa 160 Seemeilen (184 km) vor der chinesischen Küste bei Shanghai kollidiert war.

Iranische Beamte verkündeten am Sonntag, dass das Schiff vollständig gesunken sei und verfügbare Beweise deuteten darauf hin, dass alle Besatzungsmitglieder kurz nach der Kollision und ihrer anschließenden starken Explosion gestorben seien.

Die Vorsitzende der politischen Vertretungen und der Büros der internationalen Organisationen in der spanischenHauptstadt Madrid waren in der iranischen Botschaft vertreten.

In der serbischen Hauptstadt Belgrad und griechischen Hauptstadt Athen haben die Flagge der Irans Botschaft auf halbmast geweht.

9407**