16.01.2018, 10:48
News Code: 82797458
0 Persons
Iran übernimmt den Vorsitz der PUIC-konferenz

Teheran, 16. Januar, IRNA - Die islamischen Länder stimmen ihre Interessen für zwei Jahre unter Irans Leitung ab.

Irans Parlamentspräsident übernimmt am 16. Juli 2018 den Vorsitz der Interparlamentarischen Union der OIC-Mitgliedsstaaten (PUIC), die schon vom malischen Parlamentspräsident geleitet wurde.

Die fünftägige 13. PUIC-Konferenz, die am Mittwoch zu Ende gehen wird, konzentriert sich auf die Fragen der Welt des Islam, einschließlich der Palästinafrage sowie auf politische Angelegenheiten und Außenbeziehungen, Menschenrechte, Frauen und Familienangelegenheiten, kulturelle und rechtliche Angelegenheiten, Dialog von Zivilisationen und Religion, Wirtschaft und Umwelt.

44 islamische Länder haben an dieser Veranstaltung teilgenommen, darunter 16 Parlamentspräsidenten, 14 Vizepräsidenten und mehrere parlamentarische Delegationen aus verschiedenen islamischen Ländern.

Die parlamentarischen Delegationen sind seit dem 10. Januar in Teheran begonnen.

9407**