Atomabkommen kann nicht nachverhandelt werden

Teheran, 13. Januar, IRNA – Irans Außenminister Mohammad Dschawad Sarif reagiert auf Trumps Politik in Bezug auf Atomabkommen mit Iran und betonte, dass dieses Abkommen für den Iran nicht erneut verhandelbar sei.

Sarif bezeichnet Trumps Politik als einen verzweifelten Versuch, die gegen die Paragrafen 26, 28 und 29 des soliden multilateralen Atomabkommens verstößt.

Er schrieb im Kurznachrichtendienst Twitter am Freitagabend: «Die USA müssten ihre Verpflichtungen vollständig erfüllen, anstatt die immer gleichen Phrasen zu wiederholen».

US-Präsident Donald Trump setzte am Freitagabend die Nuklearsanktionen gegen den Iran aus, aber er verhängt neue restriktive Sanktionen gegen 14 iranische und ausländische Personen und Einrichtungen, darunter Irans Justizchef, Leiter des Gefängnisses von Rajaee Shahr, und Iran Aviation Industries Organization.

Trump hatte bereits zwei Mal die Aussetzung der Nuklearsanktionen gegen den Iran bescheinigt. Trotz seiner Unzufriedenheit mit Atomabkommen hat er wiedermal die Aussetzung der Sanktionen verlängert.

9407**