Iranische Nation schätzt armenische Märtyrer

Teheran, 25. Dezember, IRNA – Irans Präsident Hassan Rouhani besuchte am Heiligabend die Familie des armenischen Märtyrers Edwin Shahmirian. «Die iranische Nation schätzt die Hingabe und Selbstaufopferung der armenischen Märtyrer und Ihrer respektvollen Familien.»

Bei dem Besuch, der am späten Sonntagabend stattfand, gratulierte Dr. Rouhani dem Geburtstag von Jesus Christus (PBUH) und fügte hinzu: «Diese Tage sind die Tage des Glücks aller iranischen Menschen und der Welt, besonders unserer armenischen und christlichen Bürger, und ich bin froh, dass dieser Besuch in solch einer Nacht stattfindet».

Dr. Rouhani reagierte auch auf die Freude der Märtyrerinmutter über seinen Besuch und sagte: «Das ist unsere Pflicht und das Mindeste, was wir für euch tun können, liebe Märtyrerfamilien. Sie haben Ihren Sohn für die Verteidigung des Landes und der iranischen Nation eingesetzt und haben definitiv einen hohen Platz neben dem Allmächtigen».

«Die Menschen im Iran sind ihren armenischen Mitbürgern immer dankbar und betrachten sie als vertrauenswürdig, fleißig und ehrlich, die ihr Land lieben», fügte Präsident Rouhani hinzu.

Er fuhr fort: «Die Menschen im Iran betrachten den Propheten Jesus Christus (Friede sei mit ihm), den Propheten Mohammad (Friede sei mit ihm) und den Propheten Noah (Friede sei mit ihm), den Propheten Ibrahim und den Propheten Mose als große Propheten, die Segen gebracht haben und Wohlstand für die Menschheit».

9407**