10.06.2017, 11:41
News Code: 82559780
0 Persons
Weltgemeinschaft verurteilt Terroranschläge in Teheran

Teheran, 10. Juni, IRNA – Die Welt verurteilt Terroranschläge am 7. Juni in Teheran. Bei diesen Doppelanschläge sind 17 Menschen ums Leben gekommen und 52 weitere verletzt.

Laut IRNA bekam Iran während den letzten zwei Tagen viele Beileidsbekundungen aus aller Welt.

Russland, Frankreich, Armenien, Pakistan, Afghanistan, Irak, Libanon, Norwegen, Tschechien, Katar, Italien, UNESCO, Türkei, Indien, Pakistan, Oman, USA, Großbritannien, Venezuela, Serbien, Brasilien, Belgrad, Spanien, Deutschland, Österreich, Malaysia, Ägypten, Uruguay, Usbekistan, Syrien, China, Kuwait, Singapour, Kasachstan, Tadschikestan, Turkmenistan, Chile, Nicaragua, Ekuador und Mexiko verurteilten terroristische Anschläge in Teheran.

In separaten Botschaften äußerten Papst Francis, Präsident der Europäischen Union, Generalsekretär von UN António Guterres, Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik Federica Mogherini ihre Solidarität mit Deutschland.

In einem scheinbar koordinierten Versuch griffen zwei terroristische Gruppen am Mittwochmorgen das Mausoleum des späten Imam Chomeini und das iranische Parlament an und töteten 17 Menschen und verletzten 52 weitere.

Einer der Terroristen wurde von den Sicherheitskräften niedergeschossen, und ein anderer Angreifer sprengte sich vor dem Imam Chomeini-Schrein in die Luft.

Die terroristische Gruppe von Daesh reklamierte die tödlichen Angriffe in Teheran für sich.

Die Operation im Parlament wurde mit Sicherheitskräften, die drei von Terroristen töteten, und einer von ihnen hatte sich zuvor gezündet, beschlossen.

Mittlerweile sind nach einem Beamten des Geheimdienstes mehrere Terroristen in Teheran eingetreten, um terroristische Operationen durchzuführen, aber die Mitglieder dieses Teams wurden vor jedem Aktion verhaftet.

9407