08.06.2017, 15:38
News Code: 82558327
0 Persons
Polizeichef: Einer der Terroristen ist unter Vernehmung

Teheran, 8. Juni, IRNA - Irans Polizeichef Brigadegeneral Hossein Aschtari sagte am Donnerstag, dass einer der Terroristen der gestrigen Terroranschläge in Teheran verhaftet worden sei und jetzt sei unter einer Vernehmung.

Im Gespräch mit Journalisten am Rande des Besuchs von Verletzten, die ins Krankenhaus eingeliefert worden waren, sagte Brigadegeneral Hossein Aschtari, alle Terroristen seien getötet oder verhaftet worden und glücklicherweise haben Sicherheitskräfte, die im Imam Chomeini-Mausoleum stationiert waren, zwei Terroristen auf der Stelle getötet.

„Solche terroristischen Operationen schwächen nie den Willen von unseren Nationen und Sicherheitskräften, sondern machen uns mutiger in Konfrontation mit ihnen“, sagte er.

Der gestrige Terroranschlag auf Irans Parlament war eine große Lektion für diejenigen, die die Unsicherheit im Land fördern wollten, fügte der Polizeichef hinzu.

Er fuhr fort: Drei Polizisten, die sich leichte Verletzungen zugezogen hatten, wurden an die medizinischen Zentren zur Behandlung geschickt.

Die Polizei muss die Sicherheit sensibler Zentren intensivieren, um das Wiederauftreten solcher Vorfälle zu verhindern, betonte Hossein Aschtari.

In einem scheinbar koordinierten Versuch griffen zwei terroristische Gruppen am Mittwochmorgen das Mausoleum des späten Imam Chomeini und das iranische Parlament an und töteten 17 Menschen und verletzten 52 weitere.

Einer der Terroristen wurde von den Sicherheitskräften niedergeschossen, und ein anderer Angreifer sprengte sich vor dem Imam Chomeini-Schrein in die Luft.

Die terroristische Gruppe von Daesh reklamierte die tödlichen Angriffe in Teheran für sich.

Die Operation im Parlament wurde mit Sicherheitskräften, die drei von Terroristen töteten, und einer von ihnen hatte sich zuvor gezündet, beschlossen.

Mittlerweile sind nach einem Beamten des Geheimdienstes mehrere Terroristen in Teheran eingetreten, um terroristische Operationen durchzuführen, aber die Mitglieder dieses Teams wurden vor jedem Aktion verhaftet.

9407