Geheimdienst-Ministerium kündigt die Identität von 5 Terroristen an

Teheran, 8. Juni, IRNA - Das Geheimdienst-Ministerium veröffentlichte eine Erklärung am Donnerstag, in dem es die Namen von fünf Terroristen, die ihre Terroranschläge im islamischen Parlament und Imam Chomeinis Schrein durchgeführt haben, kündigte an.

Das Ministerium sagte in der Erklärung, dass die Namen von fünf Terroristen 'Abujhad', 'Qayyum', 'Fereidun', 'Sarias' und 'Ramin' sind und es verzichtete darauf, ihren Familiennamen zu erwähnen.

Die Aussage fügte hinzu, dass alle von ihnen zu den Takfiri und Wahhabisten Gruppen gehören und wurden von einer Organisation im Ausland gelockt. Sie nahmen an den Verbrechen von terroristischer Gruppe Daesh in Raqqa und Mosul teil.

Diese Terroristen drangen in den Iran im Jahr 2016 unter dem Kommando von Abu Ayeshe ein. Sie beabsichtigten terroristische Aktionen in den religiösen Städten von Iran durchzuführen. Aber nach der Vernichtung dieses Netzes und der Tötung ihrer wichtigsten Kommandos wie Abu Ayeshe entkamen sie aus dem Land.

In einem scheinbar koordinierten Versuch griffen zwei terroristische Gruppen am Mittwochmorgen das Mausoleum des späten Imam Chomeini und das iranische Parlamentsan und töteten 17 Menschen und verletzten 52 weitere.

Einer der Terroristen wurde von den Sicherheitskräften niedergeschossen, und ein anderer Angreifer sprengte sich vor dem Imam Chomeini-Schrein in die Luft.

Die terroristische Gruppe von Daesh reklamierte die tödlichen Angriffe in Teheran für sich.

Die Operation im Parlament wurde mit Sicherheitskräften, die drei von Terroristen töteten, und einer von ihnen hatte sich zuvor gezündet, beschlossen.

Mittlerweile sind nach einem Beamten des Geheimdienstes mehrere Terroristen in Teheran eingetreten, um terroristische Operationen durchzuführen, aber die Mitglieder dieses Teams wurden vor jedem Aktion verhaftet.

9407