Außenminister: Zwang und Bedrohung sind nie die Lösungswege

Teheran, 5. Juni, IRNA – Iranischer Außenminister Mohammad Dschavad Sarif sagte, dass man die Geographie nicht ändern kann und die Nachbarländer sind permanent. Er bonte: Der Zwang und die Bedrohung sind nie die Lösungswege.

Laut IRNA verwies Mohammad Dschavad Sarif auf seine Twitter-Seite auf die Krise in den persischen Golfländern und schrieb: Das Gespräch ist besonders im Fastenmonat Ramadan notwendig.

In Folge der jüngsten Entwicklungen in den persischen Golfländern sprach Sarif heute mit seinen türkischen, indoneisischen, irakischen, omanischen Amtskollegen über die regionalen Entwicklungen am Telefon.

Vereinigte Arabische Emirate, Saudi-Arabien, Ägypten und Bahrain brachten ihre politischen Beziehung zu Doha in einer gemeinsamen Maßnahme ein und schloßen ihre Grenzen vor diesem Land. Sie beansprachen, dass Katar Terrorismus und Extremismus unterstützt und sponsert.

Das Abbrechen aller Flüge in Richtung von Katar gehören zu ihren anderen Maßnahmen. In einem Gegenmaßnahme brachte Doha auch alle Flüge in diesen Ländern ab.

9407